Transparenz – wie setzen sich unsere Preise zusammen

Unser Konzept will Transparenz zeigen.

Die Reisebranche besteht aus folgender Wertschöpfungskette, wir haben dies detailliert auf unserer Webseite zur Reisebranche beschrieben. Gerne können Sie auch dort nachschauen
Reisebranche beschrieben www.reisen.haus

Reisebüro am Ort
(berät Kunden, hält Kataloge vorrätig und betreibt ein Ladenlokal, bucht Flüge)

Nationaler Reiseveranstalter
(arbeitet Reisen aus, publiziert Kataloge, das bedeutet er ist der Produzent)

Reiseveranstalter im Zielland
(organisiert Reisen vor Ort, kauft Hotels ein, Führungen, etc.)

Durch das Internet können Hotel und Flüge direkt gebucht werden. Wir sprechen hier von „Rohstoffen“. Durch das Internet ist der Verkauf für Hotels und Fluggesellschaften anders geworden. Oft hat der Veranstalter die gleichen Einkaufspreise.

Für die Marktteilnehmer der Wertschöpfungskette bedeutet das meistens einen Preisnachteil. Doch es entstehen Kosten, die eingespielt werden müssen. Meistens sind diese abhängig vom Umsatz. Wenn der Kunde die Einzelleistungen im Internet kauft, spart er Geld. Dennoch will die Branche ein gutes Reiseangebot aufrecht erhalten. Aktuell kostet die Wertschöpfungskette zwischen 15-30%.

Wir sind ein spezialisierter Reiseveranstalter und wollen Transparenz schaffen. Das ist eine Herausforderung, gönnen uns die Kunden die Provision. Andererseits werden manche Produkte im Handel zum sechsfachen Preis verkauft.

Unser Ansatz:

Anzahlung
Wir veröffentlichen viele Inhalte auf unserer Webseite. Gerne stehen wir auch für Beratungsgespräche am Telefon zur Verfügung. Wenn sich ein Reisewunsch herauskristallisiert, fordern wir eine Anzahlung von CHF 500,-. Diese muss umgehend überwiesen werden und wird für die Reise angerechnet, es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

Der Reisepreis beinhaltet folgende Komponenten:

Reiseabwicklung:
Bei der Reise fallen Aufwände für die Ausarbeitung, für Rückfragen und Buchungen. Bei der Reise schätzen wir hier einen Aufwand. Wir behalten uns eine Nachbelastung vor, wenn die Mehraufwände vorher nicht absehbar gewesen sind.

Einkaufskosten:
Wir geben die Einkaufskosten für Flug, das gesamte Reiseprogramm und den Reisebetreuer 1:1 weiter. Zudem kennen unsere Reisenden den Partner. Jedoch wird nicht jede einzelne Postion aufgelistet. Wir wollen hier nicht unnötig Bürokratie schaffen.

Gewinn:
Mit dem Gewinn werden die strategischen Entwicklungen und nötige Investitionen finanziert. Zudem werden Verluste ausgeglichen, die bei einer Reise durch unsere Fehler entstanden sind. Den Gewinn kalkulieren wir aktuell mit 10% vom Umsatz.